Lieder der Grauen Adler

Liederbuch des Stammes Graue Adler im BdP


Lieder der Grauen Adler - 3. Auflage 1997


Schlußwort,

Hier hat das Buch ein End, des freun sich unsre Händ.

Tatkräftig mitgeholfen haben an diesem Liederbuch: Meinhard Jänsch, Juliane Brehm (Jülchen), Jan Biermann, Birgit Wenzl (Biggi), Susanne Rieger (Suusi), Thomas Gress (Tommy), Ole Kießling, Waltraud Diener (Umbine) und Jürgen W. Diener (Umba).

Die Auswahl der Lieder erfolgte durch die Gruppen. So kam dieses kunterbunte Büchlein zustande, das allerdings nur einen Bruchteil der Lieder aufzeigen kann, die in unserem Stamm gesungen werden.

Die Durchsicht, Ergänzung und Verbesserung dieser zweiten Auflage besorgten Dr. Rolf Gress, Konrad von Hase-Koehler (Jogi) und Jürgen W. Diener (Umba). Petterweil, 18. Januar 1994

Diese dritte unveränderte Auflage erscheint am 22. Februar 1997.


aus dem Nachwort zur 3. Auflages des Liederbuchs.


Herausgeber: Stamm Graue Adler, Petterweil - Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP)

318 Seiten, Paperback, ohne Noten, Format 10,5 x 14,8 cm, unveränderte 3. Auflage 22. Februar 1997, gedruckt nur für den internen Gebrauch.


-> zur Website Stamm Graue Adler



Inhaltsverzeichnis:


Liedertexte
- Abends treten Elche
- Aber am Abend laden wir uns ein
- All my bags are packet
- Alle, die mit uns auf Kaperfahrt fahren
- Almost heaven
- Als wir jüngst
- Am Ural, fern von der Heimat
- An dem heiligen Katherina
- Aprite le porte
- A ram sam sam
- Are you going to Scarborough Fair
- Atte katte nuwa
- Auf dem Weg nach Temesvar
- Auf einem Baum ein Kuckuck
- Auf vielen Straßen dieser Welt

- Bobo waro
- Bomberatschidara

- Chevalier de la table ronde

- Daissaty me contar (Mont Segur)
- Das ist der Pfadfinderboogie
- Das war der Herr von Prunzelschütz
- Der Cowboy Jim aus Texas
- Der Bauer fuhr lustig
- Der einst dem Feind
- Der Geist ist müd
- Der Landgraf von Hessen
- Der Papagei ein Vogel ist
- Der Tag brach an
- Der Winter ist gekommen
- Des Morgens um die 5. Stunde
- Des Nachts wohl um halb zwölfe
- Deß Stiwwelche
- Die Affen rasen
- Die Dämmerung fällt
- Die grauen Nebel
- Die Lappen hoch
- Die Mame is gegangen
- Die Trommel her
- Die Vöglein im Walde
- Die weiße Lilie
- Die weißen Roße jagen
- Dort auf dem Flüßchen
- Dort drunt im schönen Ungarland
- Dreihundertfünfzig Jhr ist's her
- Drum seid nun lustig
- Du machst Kleinholz
- Durch Sümpfe und durch Wälder
- Durchs Gebirge, durch die Steppe zog

- Ei trotz niät saou
- Ein Stiefel zertritt
- Eines Morgen ging ich so
- Eines Morgens in aller Frühe
- Endlos lang zieht sich die Straße
- Es brennt vor uns die Flamme
- Es führt über den Main
- Es soal sich doch koaner
- Es tropft von Helm und Säbel
- Es war an einem Sommertag
- Es war ein König in Thule
- Es wohnet ein Fiedler
- Es wollt ein Bauer früh aufstehn
- Es wollt ein Mägdlein früh aufstehn
- Es, es, es und es
- Everybody's spoken 'bout peace

- Falado
- Friedrich Zwei, der Landgarf von hei
- Früher, da war ich

- Gehe nicht, oh Gregor
- Ging gang gulli
- Guck, die Katze tanzt allein
- Gute Nacht, Kameraden
- Gonna jump down

- Head and shoulders
- He, ihr lieben Leute
- Hejo, spann den Wagen an
- Hello darknessmy old friend
- He Leute! Klatscht mal in die Hand
- Heute hier, morgen dort
- Hier wächst kein Ahorn
- Hört ihr's in dem Feuer
- Hohe Tannen
- Horridoh
- How many roads

- I am just a poor boy
- I'll sing you one ho
- I'm a rover
- Ich armes welsches Teufli
- Ich bin als Lump gefahren
- Ich bin der König im Affenstall
- Ich kenne Europas Zonen
- Ich komme schon durch manches Land
- Ich lief endlos lange Straßen
- Ich möcht mit einem Zirkus ziehn
- Ich spanne den Bogen
- If you miss the train I'm on
- Ihr hübschen, jungen Reiter
- Ihr Wölfe kommt
- Im Mayen
- Im Wappen den grauen Adler
- In dem dunklen Wald von Paganovo
- In dem Kerker saßen
- In die Sonne, die Ferne hinaus
- In einen Harung
- In Gacon bin ich geboren
- In Gori Kaseki
- It was down
- I've been a wild rover

- J'entends le loup
- Junge Kameraden

- Keiner weiß um unsre Mitte
- Kinder auf der ganzen Welt
- Komm, lauf mit uns hinaus
- Kommt her all ihr Leute

- Land der Silberbirke
- Leise weht der Wind
- Lomir sich iberbetn

- Mädchen, Männer, Meister wert
- Mich brennt's in meinen Reiseschuh'n
- Minun kultani kaunes
- Mit 17 Jahren fing er
- Mowgli jage
- Mull of Kintyre
- My eyes are dim

- Nachts auf dem Dorfplatz
- Nehmt Abschied, Brüder
- Nordwärts, nordwärts

- Ob wir rote, gelbe Kragen
- Oh, blow the man down
- Olko treibt mit schweren Schlägen
- On a pioché
- Once a jolly swagman

- Platoff preisen wir
- Probiers mal mit Gemütlichkeit

- Roter Mond
- Roter Wein mit Becher (4 Strophen)

- Sag mir, wo die Blumen sind
- Sascha liebt nicht große Worte
- Schilf bleicht
- Schließ Aug und Ohr
- Schneid aus der Weide
- Schon seit vielen müden Stunden
- Siehst du dort den alten Mann
- Siehste net däi Säu im Goarte
- Sie sagten, er käme von Nürnberg her
- Sie war ein Mädchen voller Güte
- Slaat up de Trommele
- Sometimes I feel
- Sprung auf und in das Leben
- Stinkfaul
- Straßen auf und Straßen
- Swing low

- There is a house in New Orleans
- This little scouting light
- Tief im Busch
- Tina tsingu
- Trabt ein kleiner, grauer Wolf
- Trampen wir durchs Land
- Trampt durch Länder, Kontinente
- Tzen Brieder

- Über dunkle Wasser
- Über meiner Heimat Frühling
- Und am Abend ziehen Gaukler
- Und der Herbst
- Und wenn der Rebbe lacht
- Und wenn wir marschieren
- Unter den Toren

- Viva la feria
- Von überall sind wir gekommen

- Waas mer wäieäs Werrer werd
- Was wollen wir trinken
- We shall overcome
- Wem hamse die Krone geklaut
- Wenn der Abend naht
- Wenn der graue Alltag gähnt
- Wenn die Fürsten fragen
- Wenn die Nacht so stürmisch
- Wenn hell die goldne Sonne lacht
- Wenn ich auf Wanderschaft geh
- Wenn ich mal heiß bin
- Wer bekümmert sich drum, wenn ich wandre
- Wer da vorn so laut
- Wer hat uns zum Saufen verführt
- Wer wird uns bringen
- What shall we do
- When Israel was in Egypt's Land
- Wildgänse rauschen durch die Nacht
- Wir drei, wir gehn jetzt auf die Walze
- Wir fahren übers weite Meer
- Wir kamen einst von Piemont
- Wir pflanzen einen Baum
- Wir sind die Petterweiler Husaren
- Wir sind eine kleine verlorene Schar
- Wir zogen in das Feld
- Wohin auch das Auge blicket
- Wolf-Wolf-Wolf
- Wollt ihr hören nun mein Lied

- Zelte sah ich, Pferde, Fahnen
- Ziehen die Straße dahin
- Zogen einst fünf wilde Schwäne
- Zogen viele Straßen

Gitarrengriffe
Schlußwort



nach oben

(c) 2009-2021 - Alle Rechte vorbehalten
Jürgen Sesselmann (mayer)
Zur Nutzung meiner Lieder und Geschichten