Sing Sing

Liederbuch des Pfadfinderbundes Kreuzfahrer


Sing Sing - 2012


Die vorliegende Sammlung ist für den internen Gebrauch im Pfadfinderbund Kreuzfahrer gedacht. Sie stellt unser Liedgut dar und ist nicht zum öffentlichen Verkauf bestimmt. Wir hoffen, damit keine Rechte Dritte zu verletzten.

Die Redaktion hat sich bemüht, Texte und Akkorde richtig wiederzugeben. Wenn sich dabei Fehler eingeschlichen haben oder neue Lieder aufgenommen werden sollen, bitten wir um Eure Wünsche und Hinweise.

Kapstadt, 2. April 2012


aus dem Vorwort zur 1. Auflages des Liederbuchs.


Herausgeber: Pfadfinderbund Kreuzfahrer (PBK)

300 Seiten, Softcover mit Spiralheftung, mit 43 Foto-Illustrationen, ohne Noten, Querformat 21,1 x 15,0 cm, 1. Auflage 2012 - nur für den internen Gebrauch bestimmt.


-> zur Website Pfadfinderbund Kreuzfahrer



Inhaltsverzeichnis:

Vorwort
Inhalt

- Abend ward, bald kommt die Nacht
- Aber am Abend laden wir uns ein
- Alle die mit uns auf Kaperfahrt fahren
- Als Jimmy Jim zum Tanzen ging
- Alt Dirmo trank den glasklaren Branntwein
- Am Rio Orinoco
- Am Ural, fern von der Heimat
- Am Westermanns Lönstief
- An Land, an Land, lasst Anker geh'n
- Anno '62 war's
- Aprite la porte che passano
- Argonnerwald
- Asien bebe!
- Auf dem Weg nach Temeschwar
- As we set out across the sea
- Auf einsamen Wegen und Stegen
- Auf vielen Straßen dieser Welt
- Auf weißer Straß im Sonnenglast
- Aus grauer Städte Mauern

- Banner, Zelte
- Blüht die Heide allerwärts
- Bunt sind schon die Wälder
- Burschen, Burschen

- Dämmert von fern
- Da kamen wir bei Nacht von Land
- Das Boot zieht aus, es sticht in See
- Danke für diesen guten Morgen
- Der da vorn so laut die Trommel schlägt
- Der Geist ist müd, die Hoffnung leer
- Der lang genug mit viel Bedacht
- Der Papst lebt herrlich in der Welt
- Der mächtigste König im Luftrevier
- Der Störtebeker ist unser Herr
- Der Tod reit auf einem kohlschwarzem Rappen
- Der Wind weht über Felder
- Die Affen rasen durch den Wald
- Die alte Hexe Haderfee
- Die bange Nacht ist nun herum
- Die Burg
- Die Gedanken sind frei
- Die Dämmerung fällt
- Die Glocken stürmten von Bernwardsturm
- Die grauen Nebel hat das Licht durchdrungen
- Die Hafentore
- Die Klampfen erklingen
- Die Mazurka lockt
- Die Lappen hoch
- Die Nacht ist dunkel tief im Wald
- Die Pferde lahmen längst
- Die Schluchten des Balkans zu zwingen
- Dies ist die Mär vom Schweinemann
- Die Trommel her!
- Die Trommel schlägt und schmettert
- Dort an dem Üferchen
- Draußen warten Abenteuer
- Droben auf dem Mast
- Du bist damals einfach abgehau'n
- Du machst Kleinholz
- Durch das Feld hält er unermüdlich Schritt
- Durchs Tor der goldenen Glocke

- E'il capello
- Einmal einfach loszusingen
- Ein Heller und ein Batzen
- Ein nebelgrauer Morgen, den Schlaf die Nacht verdrängt
- Einst fragt ich nach des Lebens Sinn
- Endlich trocknet der Landstraße Saum
- Endlos lang zieht sich die Straße
- Es, es, es und es
- Endlos sind jene Straßen
- Es fahren rauhe Gesellen
- Es ist für uns eine Zeit angekommen
- Es kamen vier Reiter durch den Wald
- Es lebe der Zentralfriedhof
- Es liegen drei glänzende Kugeln
- Es liegt etwas auf den Straßen
- Es schlägt ein fremder Fink im Land
- Es soll sich der Mensch nicht mit der Liebe abgeben
- Es tagt, der Sonne Morgenstrahl
- Es tropft von Helm und Säbel
- Es war ein König in Thule
- Es war schon dunkel...
- Es wollt ein Bauer früh aufsteh'n

- Fahrt durch Länder, Kontinente
- Falado
- Ford're niemand mein Schicksal zu hören
- Frau Wirtin, Frau Wirtin
- Frei macht die Straßen
- Frei wie am Himmel die Vogelschar zieht
- Freifrau von Droste-Vischering
- Frühling dringt in den Norden
- Frühmorgens durch die Klüfte
- Führ das Ruder, lieber Bruder

- Gebt Raum, ihr Völker, unserm Schritt
- Gehe ein in deinen Frieden
- Gehe nicht, o Gregor
- Gleichwie die Möwe ruh'los hastet
- Gospodar
- Gräfin Anne von Bretagne
- Gute Nacht, Kameraden

- Hans Spielmann
- Hei, wie vorn der Fetzen fliegt
- Heute hier, morgen dort
- Heute kam ein Brieflein an
- Hier wächst kein Ahorn
- Hoch auf dem gelben Wagen
- Hoch im Norden
- Holt mir Wein aus vollen Krügen!
- Hoch überm Tale standen unsre Zelte
- Horch, Kind, horch
- Horridoh!

- Ich bin auch in Ravenna gewesen
- Ich hör ein Vöglein singen
- Ich komme schon durch manche Land
- Ihr hübschen jungen Reiter
- Im düstern Auge keine Träne
- Im Rücken liegt die falsche Glitzerpracht
- Inã megalos o jalos
- In das Dorf auf bunten Wagen
- In dem dunklen Wald von Paganowo
- In dem Kerker saßen zu Frankfurt an dem Main
- In die Sonne, die Ferne hinaus
- In Garzón bin ich geboren
- In einem Schnellimbiss hing eine Leiche
- In Gori Kaseki
- Ist auch das Segel arg geflickt

- Ja am heiligen Katharinska Katharinsku Sonntag
- Jauchzende Jungen
- Jeden Abend träumt Jerchenkow
- Jeden Morgen geht die Sonne auf
- Jenseits des Tales standen ihre Zelte
- Jimmy Jim

- Kameraden, die Trompete ruft
- Kameraden, jagt die Pferde
- Kameraden, wann sehen wir uns wieder?
- Kamerad, nun lass dir sagen
- Kein schöner Land in dieser Zeit
- Kommen wir geschritten
- Kommt, Freunde, in die Runde
- Kreuzesfahnen
- Kringelwind

- Land der dunklen Wälder
- Lang war die Reise
- Land der Länder
- Lied von der Neuen Welt
- Lila war ihr Paletot
- Lobet den Herren

- Makedonsko djevoçe kitka šarena
- Mein Nachbar hat im letzten Monat...
- Mein kleines Boot
- Mich brennt's in meinen Reiseschuh'n
- Mit Magellan einst fuhren wir

- Nach Frankreich zogen zwei Grenadier'
- Nach Süden nun sich lenken die Vöglein allzumal
- Nachts auf dem Dorfplatz
- Nachts steht Hunger starr in unserm Traum
- Nehmt Abschied Brüder
- Nun aufwärts froh den Blick gewandt
- Nun, Freunde, lasst es mich einmal sagen
- Nun lustig, lustig, ihr lieben Brüder
- Nun greift in die Saiten
- Nun steh ich hier, kommt, Leute, seht
- Nun will der Lenz uns grüßen

- O Señor
- O du stille Zeit

- Pfeiffer, lass dein Rösslein traben
- Platoff preisen wir, den Helden,

- Reiten, reiten
- Reiterlied
- Ritter an dieser Tafelrunde
- Roter Wein im Becher
- Roter Mond überm Silbersee

- Sattelt die Pferde
- Schilf bleicht die langen, welken Haare
- Schwupp, von Nordwesten dümpelt die Dümpelbö
- Seht die Leute, sie springen
- Seht ihr ihn drüben reiten
- Sie haben Tod und Verderben gespie'n
- Sonne, du bist Schuld daran
- So zwischen Tag und Dunkelheit
- Steuermann hoo!
- Staubiger Straßen weißes Band
- Stiebt von Kasbek kalt der Schnee
- Stille Tage, wilde Nächte
- Stin apano
- Straßen auf und Straßen ab
- Sturm bricht los aus Wolkentürmen
- Sven Nordlandsson

- Tanzen die Dohlen
- Tief im Süden lebt die alte Welt
- Trag auf meinem Mantel weiß
- Trampen wir durchs Land
- Trampt durch Länder, Kontinente
- Trommeln und Pfeiffen mit hellem Klang
- Tsching tsching bum bum
- Turm um uns sich türmt
- Ty morjak

- Über die Dühnung kommen sie gezogen
- Über meiner Heimat Frühling
- Und am Abend ziehen Gaukler durch den Wald
- Und die Morgenfrühe
- Und haben wir im Ranzen
- Und ob der Sturm auch manche Nacht
- Und wir kauern wieder um die heiße Glut
- Ungezählte Male hielten sie uns auf
- Unser Kät'n hat ein Holzbein und ein Auge weg
- Unter den Toren
- Uns're Straßen sollen wandern

- Vom Barette schwankt die Feder
- Von allen blauen Hügeln
- Von der Festung dröhnt
- Von Sonn' und Kessel schwarz gebrannt
- Voran und drauf und dran
- Vor der Hafenverwaltungsbaracke

- Was helfen mir tausend Dukaten
- Wanderbursche frei und ledig
- Washington came first and he was perfect
- Weiter geht der Marsch wohl nach Zagora
- Weiter zieht das Heer nach Petsamo
- Wenn alle Brünnlein fließen
- Weit sind die Wege, und weit ist die Fahrt
- Wenn auf leeren Feldern die Ulanen reiten
- Wenn der Abend naht
- Wenn das Feuer hell und heiß
- Wenn die Bürger schlafen geh'n
- Wenn die Stern am Himmel steigen
- Wenn hell die gold'ne Sonne lacht
- Wenn ich des Morgens früh aufsteh'
- Wer bekümmert sich drum, wenn ich wandr're
- Wer will mit uns nach Island zieh'n
- What shall we do with the drunken sailor
- Wie schön blüht uns der Maien
- Wilde Gesellen
- Wildgänse rauschen durch die Nacht
- Willst du mit uns geh'n
- Wir drei, wir gehen jetzt auf die Walze
- Wir fahren übers weite Meer
- Wir haben das Sehen nicht verlernt
- Wir haben den Berg erklommen
- Wir haben unser Reich in die Wälder gebaut
- Wir jungen Christen tragen
- Wir kamen einst von Piemont
- Wir kommen mit dem Walfischkahn
- Wir sind die Matrosen von der Tanja
- Wir sind eine kleine, verlorene Schar
- Wir sitzen zu Pferde
- Wir wollen zu Land ausfahren
- Wir woll'n im grünen Wald
- Wir zahlten mit Dollars und Peseten
- Wohin auch das Auge blicket
- Wohl ist die Welt so groß und weit
- Wo seid ihr Nächte am Feuer
- Wollt ihr hören nun mein Lied
- Wo's nur Felsen gibt
- Wo soll ich mich hinwenden
- Wo wollt ihr hin, ihr tollen Jungen?
- Wütend wälzt' sich einst im Bette

- Xekinai mia psaropulo

- Ye Jacobites

- Zelte sah ich, Pferde, Fahnen
- Ziehen die Straßen dahin
- Zogen einst fünf wilde Schwäne
- Zogen viele Straßen

Häufige Gitarrengriffe



nach oben

(c) 2009-2021 - Alle Rechte vorbehalten
Jürgen Sesselmann (mayer)
Zur Nutzung meiner Lieder und Geschichten