Den Liedern zum Geleit

Die Lieder von mayer (Jürgen Sesselmann)




 
 
 
 
Erlebtes in Weisen und Versen
 
 
 
 
 
»Lieder sind Gedanken, die sich
beim Ausatmen in Gesang verwandeln,
wenn Menschen von einer inneren Kraft bewegt werden,
daß ihnen ihre Alltagssprache nicht mehr genügt.
 
Wenn aber die Wörter, die wir benötigen,
von selbst in uns aufsteigen,
dann wird uns ein neues Lied geschenkt.«
 
 

Der Liedersänger Orpingalik

 
 


aus »Da wußte ich, daß es Frühling war« – Eskimolieder gesammelt und übersetzt von Knud Rasmussen und von Manfred Hausmann ins Deutsche übertragen.





Erste Schritte

Vor mehr als 40 Jahren entstand aus einer Laune heraus mein erstes Lied. Diesem Modus, nur in der rechten Stimmung Lieder zu schreiben, bin ich bis heute treu geblieben. Kaum ein halbes Jahr nach meinem ersten Versuch entstanden Lieder wie » Roter Wein im Becher « , » Wenn wir in die Ferne wandern « und vielen mehr. Allen gemein war das Lebensgefühl, nur den Moment genießend, ohne nach dem Morgen fragend.
Zu jener Zeit war ich für zwei Jahre als Tastfunker bei der Bundeswehr auf einem weit entfernten Luftwaffen-Stützpunkt stationiert. Ich befand mich also sozusagen in der "Fremde" , die kreativ besonders inspirierend ist. Die Lieder dieser ersten Phase entstanden alle schon als Bockreiter im Geiste, obwohl ich erst ein halbes Jahr später dem Orden der Bockreiter beitreten sollte. Dem Orden, der mich damals musisch am meisten beeindruckte und von dem ich viel zu erlernen hoffte. Aus der zweiten Schaffensphase blieben Lieder wie » Sven Nordlandsson « , » Fahren in den Tag « und » Hoch im Norden « . Diese Lehrzeit war geprägt vom Überarbeiten meiner bereits existierenden Lieder, das Liederbuch › Notenbündel ‹ ging in Druck und die allererste Music Cassette › Notenbündel ‹ wurde aufgenommen.
Nach einer längeren Pause, die angefüllt war mit reichen Fahrten, meinen Schlittenhunden und dem Leben an sich, begann im neuen Jahrtausend eine dritte Schaffensphase. Sie war und ist geprägt vom Vertonen von Gedichten anderer Künstler. In ihr enstanden viele Melodien so wie das von der » Bambus Bar «, dem » Der Seehund « und zu » Herbstmorgen « . Aber auch Lieder aus eigener Feder begannen ihr Leben in ihr, Lieder wie » Yukonflößer « , » Troika-Schlitten « und » Lied der Weltenfahrer «.
Ich war mit dieser Entwicklung mehr als zufrieden, doch mein Talent wußte mich erneut zu überraschen und es entstand ein Zyklus von besonders schönen Melodien zu » Wanderburschen, Musikanten « , » Wundervolle Fahrtenzeit « , » Die Nacht « , » Frische Fahrt « und » Fahrtenbrüder «, um nur einige zu nennen. Diese besonders kreative Phase hält immer noch an und mich treibt die Frage um, welches der "Neuen" wohl das Rennen machen und von den Gruppen aufgenommen werden wird?

Horridoh
mayer
(Jürgen Sesselmann)

nach oben

(c) 2009-2017 - Alle Rechte vorbehalten
Jürgen Sesselmann (mayer)
Zur Nutzung meiner Lieder und Geschichten

92442