Malven

Da ritt ich wohl mein gelbes Pferd, mein gelbes Pferd, oho

Vertonung eines Hans Leip Gedichtes
 


von der CD : WALZENDE GESELLEN - Bockreiter singen mayer 3 (2012)

aus dem Gedichtband : Hans Leip - Die LaterneFeldausgabe, 1942 — 1.-20. Tausend, J.G. Cotta'sche Buchhandlung Nachfolger, Stuttgart


Worte : wahrscheinlich 1921
Hans Leip / © dessen Rechtsnachfolger
Weise :
März 2012 mayer / © Jürgen Sesselmann



We-CD-7 - 2012 : Werkstatt VII ( Titel 6 )

Malven - Da ritt ich wohl mein gelbes Pferd, mein gelbes Pferd, oho. Drei Malven


Malven

Werkstatt VII

Die Hörprobe stammt von einer Studioaufnahme aus dem Jahr 2012. Sie ist der CD - Werkstatt VII entnommen.

 

Die Geschichte des Liedes

 


Frühling 2012, den meisten meiner Vertonungen fehlt natürlich eine Geschichte, die auf Erlebnissen beruht. Mir lag ja bereits immer ein fertiger Text vor, dem ich nur noch einen Klang verleihen konnte. Nichts anderes galt natürlich auch für die "Malven". Ursprünglich gedachte ich eigentlich doch noch mal einen tieferen Blick auf mein erstes Lied von 1976 "Das ganze Leben ist ein Fest" zu werfen, ob eine erneute Bearbeitung vielleicht doch noch einen Sinn machen könnte. Aber bei der ersten Durchsicht der Melodie stellte ich bereits fest, viel zuviel hätte ich daran zu ändern. Es würde ein vollständig neues Lied daraus entstehen und deshalb legte ich es wieder beiseite. Doch ein kleines Element, nur drei bis vier Töne lang, blieb mir im Ohr haften. Ich griff deshalb zu einem weiteren Hans Leip Gedicht, für welches ich diese Phrase möglicherweise verwenden könnte. Doch sie taugte auch nicht für diesen Text, dafür fand ich überraschend schnell eine weit bessere. Nur eine Stunde später war diese "Malven-Melodie" bereits fertig. Auch nach einer Nacht Schlaf blieb mein Urteil noch das gleiche. Das ist eine paßende Melodie zu diesem Gedicht.


—> zum Lied

nach oben

(c) 2009-2019 - Alle Rechte vorbehalten
Jürgen Sesselmann (mayer)
Zur Nutzung meiner Lieder und Geschichten