Samowar


aus: Maruschka und Majenka

Samowar – (самовар, russisch "Selbstkocher") Ist eine kupferner oder messingner Kochkanne zum heißhalten von Teewasser zu beliebigen Entnahme. Ein äußerlich vasenähnlicher Kessel, der vom Fuß bis nach oben von einem Schacht durchzogen und durch diesen mit eingeschütteter Holzkohle von einem Rost am Unterrande aus zu beheizen ist. Auf den Mittelschacht kann auch ein Gefäß zur Herstellung von Tee-Extrakt aufgesetzt werden.

Samowar

Ein Samowar ist im Grunde also nichts anderes als ein Gerät zum Kochen und Warmhalten von Tee. Ursprünglich wurden Samoware mit Brennmaterialien wie Kohle, Holzkohle, Fichtenzapfen, Holz und Petroleum betrieben. Der eigentliche Tee (meist Schwarztee) wird in einer separaten kleinen Kanne mit einer großen Menge an Teeblättern und wenig Wasser als Konzentrat hergestellt. Den trinkbaren Tee erhält man, indem man eine kleine Menge Teekonzentrat mit dem kochenden Wasser aus dem Samowar verdünnt. Das heiße Teeglas kann dabei im Podstakannik gefahrlos in der Hand gehalten oder in fahrenden Zügen auf den Tisch gestellt werden. Bei den neuzeitlichen Samowaren ist die Einrichtung in mancherlei Hinsicht abgeändert worden. Samowar im Lied –> ein Teekocher der alten Art

nach oben

(c) 2009-2019 - Alle Rechte vorbehalten
Jürgen Sesselmann (mayer)
Zur Nutzung meiner Lieder und Geschichten