Bambus Bar

Zwischen Reykjavik und Afrika, in der Bambus Bar zu Bremen

Vertonung eines Manfred Hausmann Gedichtes
 


von der CD : WALZENDE GESELLEN - Bockreiter singen mayer 3 (2012)

aus dem Theaterstück : Manfred Hausmann - Hafenbar - 1954, 1. Auflage, Chr. Kaiser Verlag, München


Worte :
vor 1954 Manfred Hausmann / © dessen Rechtsnachfolger
Weise :
10. Juli 2011 mayer / © Jürgen Sesselmann



We-CD-1 - 2011 : Werkstatt I ( Titel 2 )

Bambus Bar - Zwischen Reykjavik und Afrika, in der Bambus Bar zu Bremen sitzen

We-CD-3 - 2011 : Werkstatt III ( Titel 9 )

Bambus Bar - Zwischen Reykjavik und Afrika, in der Bambus Bar zu Bremen sitzen


Bambus Bar

Werkstatt III

Die Hörprobe stammt von einer Studioaufnahme aus dem Jahr 2011. Sie ist der CD - Werkstatt III entnommen.

 

Die Geschichte des Liedes

 


Im Zuge meiner Recherche um die Entstehung des Gedichtes "Die Burg" hatte ich in den Jahren 2009 und 2010 zahllose Gedichtbände in den unterschiedlichsten Ausgaben von Manfred Hausmann gelesen. Da war es nicht verwunderlich, daß ich dabei auch auf Gedichte stieß, die mir mehr sehr gefielen. Nur einige davon eigneten sich zum Vertonen in ein Lied und mein liebtes dieser Gedichte war und ist die "Bambus Bar". Ich wußte sofort, was ich von einer Melodie dazu fordern mußte, um diesem Text gerecht zu werden. Denn dieser poetischen Umschreibung des "Raufens, Saufens und Liebe kaufens" in einer Seemannskneipe bedurfte es einer wahrlichen Tavernenmelodie. Man mußte das Lachen der Mädchen förmlich hören, das Klirren zerschlagener Gläser spüren und den säuerlichen Odem von Wein, Bier und Rum in der Nase haben.
Ich nahm viele Anläufe zur Vertonung, die aber meinem Anspruch alle nicht gerecht wurden. Ich wußte mich auf dem rechten Wege, doch ging es nicht zügig vorran, ich trat auf der Stelle. Ende 2010 legte ich den Text mit dem Melodieentwurf entgültig beiseite; entweder gut oder garnicht.

Anfang 2011 waren die Aufnamen zur CD Abendschatten abgeschlossen. Deshalb fehlten mir Aufnahmen zu meinen neuesten Liedern, die im Frühjahr und Sommer erst entstanden waren. Ich entschloß mich deshalb diese als Werkstattaufnahme mit nur einer Stimme und einer Gitarre festzuhalten, denn eine neue CD würde dauern. Am 10. Juli 2011 hatte ich im Diezer Tonstudio meine sechs neuen Lieder aufgenommen, es verlief alles glatter als erwartet. So nutzte ich meine verbliebene Zeit und griff zum Entwurf der "Bambus Bar", ohne wirklich etwas zu erwarten. Und da war sie dann, die so lang gesuchte Melodie. Im Kern steckte noch der Entwurf, aber alles andere war neu. Die anschließende Aufnahme bestätigte mich darin, ich hatte meine Melodie gefunden.


—> zum Lied

nach oben

(c) 2009-2019 - Alle Rechte vorbehalten
Jürgen Sesselmann (mayer)
Zur Nutzung meiner Lieder und Geschichten