Einzelne Gedichte und Lieder

von diversen Anderen

 


 
Auf weitem Land im Paßgang eilt
beharrlich fort auf Wegen
das junge Pferd; im Boden steilt
sein Nacken sich entgegen.
 
Des Rosses Gurte sind gespannt;
Glück wird es mir bringen.
Unter Hufen hallt das Land,
hell die Eisen klingen.
 
 
Sveinn Sveinnson, Island
 


Beginn des übertragenen isländischen Gedichtes " Islandpferde " aus: Internet Island, 2012



Winter auf dem Lande 13, 2012 – Öl auf Leinwand
(c) Piotr Olech, Polen


—> Website von Piotr Olech


Ausgewählte Gedichte

 



nach oben

(c) 2009-2019 - Alle Rechte vorbehalten
Jürgen Sesselmann (mayer)
Zur Nutzung meiner Lieder und Geschichten