Straßenlied

Es liegt etwas auf den Straßen im Land umher

 

von Börries, Freiherrn von Münchhausen



aus dem Gedichtband :
Börries, Freiherrn von Münchhausen - Ritterliches Liederbuch, 1903 — Erstes Tausend, F.A. Lattmann Verlag, Berlin - Goslar - Leipzig


Straßenlied
 

Straßenlied

Gedicht (PDF)

Es liegt etwas auf den Straßen im Land umher,
in Welschland und in Britannien und am Meer,
am Rhein und wo die Scholle der Newa splittert wie Glas,
es liegt etwas auf den Straßen, ich weiß nicht was.

Ich hab auf den Straßen verlaufen sieben Paar Schuh,
mein Stecken blieb immer derselbe, mein Herz dazu,
ich wanderte sieben Jahre durch Regen und Sonnenlicht,
und die Straßen wußten mein Glück und sagten es nicht.

Es pfeift eine Drossel in Thule am Holderstrauch,
und hab ich Land Elend gefunden, so find ich Thule auch,
die Drossel weiß meiner Sehnsucht süßesten Reim,
und alle Straßen im Lande sagen: „Kehr heim!“


Worte : 1899
Börries, Freiherr von Münchhausen (1874 - 1945)


Die in den Bünden bekannte Vertonung »Straßenlied« stammt von dem deutschen Komponisten Hans Kulla (1910-1956).

nach oben

(c) 2009-2018 - Alle Rechte vorbehalten
Jürgen Sesselmann (mayer)
Zur Nutzung meiner Lieder und Geschichten