Berliner Tageblatt


... weitaus das Beste, dem Volkslied angenähert und doch ganz persönlich und ganz selbsterlebt, sind Klabunds Soldatenlieder. Beginnend mit dem Lied der Kriegsfreiwilligen sind es nur fünfzehn Lieder, aber jedes eine wirkliche Lied, auch ohne Musik, aus der Lebenskraft unserer Volkssprache geboren, ins Soldatenherz einsteigend, weil es aus dem Volksgefühle herkommt. In den Tornister jeden Kriegsmannes mit diesem anschaulichen Liedern! Und mit einem dutzend dieser Lieder auch in unsere Gesangbücher ... — Klabunds Soldatenlieder, 1914

vom Jahr 1914 von Paul Schlenther

Berliner Tageblatt

Quelle: aus den Werbeseiten des »Das deutsche Soldatenlied«, 1915

nach oben

(c) 2009-2020 - Alle Rechte vorbehalten
Jürgen Sesselmann (mayer)
Zur Nutzung meiner Lieder und Geschichten