Gedichte

von Carl Bulcke


 
 
Von meinem Ruder, wie Perlen
gleiten die Tropfen zur Flut,
Weiden und Buchen und Erlen
rötet die Abendglut.
 
Häuser mit roten Ziegeln,
Scheunen, mit Störchen darauf,
ziehn vorüber und spiegeln
sanft in des Flusses Lauf.
 
Wiesen, Felder und Garben,
abendsonnenbestrahlt,
stehn in zitternden Farben
auf das Wasser gemalt.
 
 
Carl Bulcke
 


Beginn des Gedichtes " Kahnfahrt " aus : Gedichte, 1905 — 1. Auflage, J. G. Cotta'sche Buchhandlung Nachfolger, Stuttgart und Berlin



(c) Carl Bulcke
Gedichte
1905, J.G. Cotta'sche Buchhandlung Nachfolger, Stuttgart und Berlin


—> zur Website über Carl Bulcke


Gedichtbände

 
1901 - Die Töchter der Salome - 1. Auflage, J. G Cotta'sche Buchhandlung Nachfolger, Stuttgart
   
1905 - Gedichte - 1. Auflage, J. G Cotta'sche Buchhandlung Nachfolger, Stuttgart und Berlin



Anthologien

 
1901 - Göttinger Musenalmanach für 1901 - Verlag von Lüder Horstmann, Göttingen
   


nach oben

(c) 2009-2019 - Alle Rechte vorbehalten
Jürgen Sesselmann (mayer)
Zur Nutzung meiner Lieder und Geschichten