Balladen

von Detlev von Liliencron


Gedichte

Balladen - 1921, 1. Auflage

(c) Detlev von Liliencron



112 Seiten, gebundene Ausgabe ohne Schutzumschlag, bedrucktem Karton, farbiger Kopfschnitt, Fraktur, Format 15,7 x 23,6 cm, 1921 - 1. Auflage, Schuster & Loeffler, Berlin



Inhaltsverzeichnis:


- Kleine Ballade (1879) —> Hoch weht mein Busch, hell klirrt mein Schild - mp3
- Pidder Lüng
- Das alte Steinkreuz am Neuen Markt
- Der Fremde
- Aufschwung
- Legende
- Wiebke Pogwisch
- Wer weiß wo
- Phaeton ist gefallen
- Der Haidebrand (Der Heidebrand)
- Trutz, blanke Hans (1882) - Heut bin ich über Rungholt gefahren
- Das Gewehr im Baum
- Vun de erschröckliche Springflot
- Die Falschmünzer
- Krischan Schmeer
- Die nächtliche Trauung
- Der Mörder
- Die Zwillingsgeschwister
- Die Vorüberfahrt
- Der lange Tanz
- Das Haupt des heiligen Johannes in der Schüssel (1881) - Dei gratia Domina, Wiebke Pogwisch
- Die Spinnerin von Sankt Peter
- Die Legende vom heiligen Nikolaus
- Das verschüttete Dorf
- Una ex hisce morieris (1882) - Es flammt der Horizont des heißen Tages
- Erwartung
- Feudal
- Zerbrochener Keilerkopf
- Vier Augen sind im Wege
- Das Ende des Don Juan d'Austria
- Der rote Mantel
- Die Kapelle zum finstern Stern
- König Abels Tod - In den Marschen am 29. Juni 1252 (1881) - Der König schläft im purpurnen Zelt
- Die abgeschlagene Hand (1329)
- Der Brand von Altona
- Nis van Bombell (1713)
- Wiben Peter, der Landesfeind (1546)
- Der Zug zum finstern Stern
- Isern Hinnerk (1346)
- Herzog Knut der Erlauchte (ermordet 1131) (1881) - König Niels, der Alte, weißbärtig und kahl
- Hartwich Reventlow (1315)
- Ei, das war ein Spaß
- König Regnar Lodbrok (mit den erpichten Hosen) (Mai 1881) - Das war der König Regnar
- Das Schlachtschiff Téméraire (Das Schlachtschiff Temeraire)
- Spruch
Inhalt
im gleichen Verlag erschienen von Detlev von Liliencron


nach oben

(c) 2009-2021 - Alle Rechte vorbehalten
Jürgen Sesselmann (mayer)
Zur Nutzung meiner Lieder und Geschichten