Samarkand

Auf der Steppe ziehn von Norden

 

von Verena C. Harksen
 
 
Samarkand
( Russische Lieder )
 

Samarkand

Liedtext (PDF)

1. Auf der Steppe ziehn von Norden,
zahllos wie der gelbe Sand,
unsre wilden Reiterhorden
westsüdwest nach Samarkand.
Refrain :
Endlos, endlos langes Reiten
durch das weite Steppenland,
Silbersterne nachts begleiten
unsrer Pferde Spur im Sand.

Samarkand

Partitur (PDF)

2. Lang der Weg bis zu den Toren,
den Palästen und dem Gold.
Mancher Reiter geht verloren,
Glück ist uns nicht immer hold.
Refrain :
Endlos, endlos langes Reiten
durch das weite Steppenland,
Silbersterne nachts begleiten
unsrer Pferde Spur im Sand.

Samarkand

Hörprobe (mp3)

3. Manchmal reißen Wüstenstürme
uns die Zügel aus der Hand,
doch im Süden träumen Türme,
ahnungslos schläft Samarkand.
Refrain :
Endlos, endlos langes Reiten
durch das weite Steppenland,
Silbersterne nachts begleiten
unsrer Pferde Spur im Sand.

4. Sind wir dort, dann fallen Zinnen,
werden Tore eingerannt,
seine Schätze zu gewinnen,
zogen wir nach Samarkand.
Refrain :
Endlos, endlos langes Reiten
durch das weite Steppenland,
Silbersterne nachts begleiten
unsrer Pferde Spur im Sand.

5. Wir bezwangen seine Mauern,
unser sind nun Stadt und Land.
Lasst das Klagen, lasst das Trauern,
unser Reich die Welt umspannt.
Refrain :
Endlos, endlos langes Reiten
durch das weite Steppenland,
Silbersterne nachts begleiten
unsrer Pferde Spur im Sand.


Worte: 27. Mai 1963
Attila Verena C. Harksen)
Weise:
mayer 2011 Jürgen Sesselmann)


von der CD : WALZENDE GESELLEN - Bockreiter singen mayer 3 (2012)

Gedicht aus : Attilas Fahrtenbücher / Verena C. Harksen


Instrumentalsätze :
mayer 2015 ( © Jürgen Sesselmann ) –> aus : Liedersätze

Klaviersatz : mayer 2015 ( © Jürgen Sesselmann ) –> aus : Liedersätze

Variationen : mayer 2017 ( © Jürgen Sesselmann ) –> aus : Liedersätze


> zum Lied

> zum Gedicht

nach oben

(c) 2009-2019 - Alle Rechte vorbehalten
Jürgen Sesselmann (mayer)
Zur Nutzung meiner Lieder und Geschichten