Waldweh

Du Waldgeruch, du Waldgesang, du frischer Duft, du reicher

 

von Carmen Sylva
 
 
Waldweh
 

Waldweh

Liedtext (PDF)

1. Du Waldgeruch, du Waldgesang,
du frischer Duft, du reicher Klang,
//: wie hab' ich dich so gern! ://
Wie lacht mein Aug', mein Herz dir zu,
wie bringest Freud' und Frieden du
//: dem armen Erdenstern! ://

Waldweh

Partitur (PDF)

2. Ich seh' dich noch des Nachts im Traum,
du stolzer, edler Waldesbaum,
//: du rauschest ernst und lind! ://
Wie oft hab' ich gelauschet dir,
wann Märchen du erzähltest mir,
//: dem wilden Waldeskind! ://

Waldweh

Werkstatt XVIII

3. Du Wind, mein alter Spielgesell',
wir sangen um die Wette hell
//: im grünen Gotteshaus! ://
Nun singst du, alter Freund, allein,
mir rostete die Stimme ein
//: im hohlen Weltgebraus! ://

Waldweh

MIDI - 1-stimmig

4. Du Wind, küss' mir die Blumen all',
und grüße schön Frau Nachtigall,
//: sie soll sich rüsten bald! ://
Und streichle sanft den klaren Bach,
ruf' überall das Echo wach,
//: durchrausche meinen Wald! ://



Worte: 1884
Carmen Sylva (1843-1916) © deren Rechtsnachfolger
Weise:
mayer 2016 Jürgen Sesselmann)


Lied aus : Werkstatt

aus dem Gedichtband : Carmen Sylva - Meine Ruh', 1884 — 1. Auflage, Verlag von Alexander Duncker, Berlin


Instrumentalsätze :
mayer 2016 ( © Jürgen Sesselmann ) –> aus : Liedersätze

Klaviersatz : mayer 2016 ( © Jürgen Sesselmann ) –> aus : Liedersätze

Variationen : mayer 2017 ( © Jürgen Sesselmann ) –> aus : Liedersätze


> zum Lied

> zum Gedicht

nach oben

(c) 2009-2019 - Alle Rechte vorbehalten
Jürgen Sesselmann (mayer)
Zur Nutzung meiner Lieder und Geschichten