Zeitschrift für Bücherfreunde


Alle Möglichkeiten des verwirrten Daseins rollen beinah formelhaft einfach vorbei; viel Bitterkeit, Lebensfreude, Liebe, Naturgefühl, Witz, Schamlosigkeit, Demut steigt aus den einfachen Verzeilen empor ... Ich möchte sogar Rezitatoren eifrig anraten, die Klabundischen Verse, ironisch-kritische wie stimmungshaft-sanftlyrische, häufig vorzutragen. Jede Wette gehe ich ein, daß diese ungeschwollnen Gedichte stärker wirken müssen als rührende und gewaltsam pathetische Paradestücke. — Morgenrot! Klabund! Die Tage dämmern!, 1917

vom Jahr 1913

Zeitschrift für Bücherfreunde

Quelle: aus den Werbeseiten des »Das deutsche Soldatenlied«, 1915

nach oben

(c) 2009-2020 - Alle Rechte vorbehalten
Jürgen Sesselmann (mayer)
Zur Nutzung meiner Lieder und Geschichten