Das Liederbuch (1953)


— Das dichterische Werk in zwei Bänden —

Band 2 — Ausgabe letzter Hand

 

« 15. bis 17. Tausend / Leinen-Ausgabe »

des Börries, Freiherrn von Münchhausen

 

—> alle Ausgaben

Gedichte

Das Liederbuch - 1953, 15. bis 17. Tausend

(c) Börries, Freiherr von Münchhausen - Leinen-Ausgabe mit Schutzumschlag



Das dichteriches Werk in zwei Bänden

Band 1 — Das Balladenbuch
(Die gesammelten Balladen)

Band 2 — Das Liederbuch
(Die gesammelte Lyrik)


Balladenbuch und „Liederbuch” zusammen hat Börries, Freiherr von Münchhausen als sein "dichterisches Werk" bezeichnet und für beides eine „Ausgabe letzter Hand” vorgesehen. Diese Absicht kam in hohem Maße dem Liederbuch zugute; es enthält eine ziemlich große Zahl bisher nicht gedruckter Gedichte, und zwar aus seiner letzten Schaffenszeit, aber auch aus nun erst geöffneten Mappen früherer Jahre. Diese zum erstenmal veröffentlichten Gedichte sind im Inhaltsverzeichnis mit einem Sternchen * versehen.

Mit seinem Stuttgarter Verleger hatte der Schloßherr von Windischleuba zu Lebzeiten noch alles bedacht und geordnet, letztwillig noch Geheimrat Dr. Ernst Volkmann, Dr.h.c. Moritz Jahn und Erich Neumann als Pfleger seines literarischen Nachlasses eingesetzt. Dem Letztgenannten ist es vor allem zu danken, daß der Wortlaut aller Gedichte getreu dem Wunsche Münchhausens entspricht, den beiden anderen Freunden, daß sie im Sinne des Dichters die letzte Auswahl trafen.

Deutsche Verlags-Anstalt

aus dem Nachwort des Buches


Band 2 – der Ausgabe letzter Hand

Zugrunde liegt die Ausgabe Das Liederbuch von 1928


320 Seiten, gebundene Ausgabe - mit Schutzumschlag, rotes Leinen mit goldgeprägtem Titel und goldgeprägtem Rückendeckel, grauer Farbkopfschnitt, Fraktur, Format 11,6 x 18,4 cm, 1953 — 15. bis 17. Tausend, Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart



I n h a l t s v e r z e i c h n i s —


- Straßenlied (1899) —> Es liegt etwas auf den Straßen

Wanderungen und Landschaften :

- Nächtliche Fahrt (1898)
- Harzweg (1910)
- Deutsches Abendbildchen (1910)
- Dorfabend (1914)
- Burg und Stadt (Gnandstein-Kohren) (1911)
- Park im Frühlingsregen (Sahlis) (1908)
- Nicht zu sagen ... (Windischleuber Schloßhof) (1917)
- Abend in Apelern (1912)
- Himmels-Herde (1912)
- Nacht-Ritt auf dem Raine (1913)
- Mondschein (1912)
- Träumendes Echo (1924)
- Der Bussard (1923)
- Gegenwärtiger Augenblick (1922)
- Mittags-Angst im Walde (1926)
- Der Kölner Dom (1916)
- Im Celler Schlosse (1911)
- Spätsommerabend in Neckarsteinach (1919)

Der Garten der Jugend :

- Knabe und Mann *
- Zu jung!

- Souvenirs
— 1. Sie machten sich beide wohl arg die Cour
— 2. Ich habe in alten Laden gesucht

- Contessa
- Erstes Du
- Die Verlegene
- Zu Dritt
- Zweiundzwanzig Jahr *
- Murzuflos
- Du sollst es nicht!
- Zwischen dir und mir
- Überrascht
- Verkämpft

- Spuren
— 1. Wir speelden in Allerbusche
— 2. Eck kenn dine brunnen Hänne
— 3. Wi twei, wi sprungen tosamen

- Der Garten der Jugend

Jahreszeiten :

- Vorfrühling (1912)
- Frühlingsnächte (1902)
- Kinderlied im Frühling (1919)
- Weißer Flieder (1897)
- Flieder (1899)
- Wie nie zuvor ... (1912)
- Blühende Linden (1899)
- Langweiliges Spiel (1910)
- Freund Sommer (1902) —> Hab mich dem Frühling Freund gewußt - mp3
- Juni (1914)
- Erden-Sehnsucht (1913)
- Vernichtete Ernte (1912)
- Lied der Dreschmaschine (1911)
- Thüringer Herbst (1903) —> Kartoffelfeuer rauchten blau [2.365 KB] - mp3
- Nebel (1918)
- Herbstmorgen (1896) —> Der Atem rauchte mir vorm Mund [3.241 KB] - mp3
- Der Apfel (1917)
- Herbst-Gesichte (1919)
- Heller Morgen (1900)
- Eislauf (1895) *
- Valenciennes (1911)
- Verklingender Wintertag (1910) *

Lieder :

- Geistesflug (1925)
- Ur-Schreie (1928)
- Das Herz im Harnisch (1911)
- Sehnsucht im Leid (1902)
- Ein Leben (1923)
- Dabei sein! (Dionysisches Lied) (1917)
- Erfüllung (1924)
- Herzensgeiz (1924)
- Freude war mein Amt! (1917)
- Sehnsucht nach Stille (1910)
- Taube Ohren (1919) *
- Ein Nichts aus Nichts (1928)
- "Ninon, que fais-tu de la vie!" (1895)

Stimmungen :

- Heidekraut (1912)
- Am Mikroskop (1913)
- Nacht in der Kajüte (1934) *
- Der große Spieler (1916)
- Salomo-Weisheit (1903)
- Schlaflose Nacht (1907)

- Wunder des Alltags
— 1. Der Alltag ist an Wundern unermessen (1912)
— 2. Und erst die Träume! Tief versteckt in dir (1912)

- Sporen-Worte (1916)
- Der Doppelgänger (1921)
- Die Schicksalshämmer (1918)
- Der weite Weg (1915)
- Der Tellerspruch (1918)
- Der Rosenkranz (1919)
- Die Stimme der Mutter (1918)
- Meiner Mutter (1894)
- Alternder Ritter (Ein Hutten-Gruß an Conrad Ferdinand Meyer) (1931) *
- Lebensangst (1930) *
- Weidwund (1925)
- Unversieglich! (1925)
- Nebengedanken (1917) *
- Der Glückspilz (1925) *
- Das alte Semester (1899)
- Referendarexamen (1899)
- Weiland Bursch zu Heidelberg (1904)
- Der Tod und die Liebe (1895)
- Gartentrost (1943) *
- Verschollener Hornruf der Sehnsucht (1930) *

Liebe :

- An meine Mutter
- Jasmin
- Grauer Morgen
- Diner
- Unaufmerksam
- Im Kleinen Saal
- Diner-Polonäse
- Wintervers *
- Pferd und Frau (1900) —> Ich habe manches Weib geküßt - mp3
- Gottlose Sterne
- Dein Amt
- Anna
- Anna in Windischleuba
- Abendfahrt
- Forsthausblumen
- Huldigung
- Taub
- Lebensweg

Daheim :

- Daheim (1918)
- Hausfrieden (1904) *
- Die Heiligen (1926) *
- Wandlung (1911)
- "Eine Mauer um uns baue ..." (1918)
- Eigen Land (7. Mai 1904)

Windischleuba:
- 1. Im Unteren Zwinger träumt der Pfirsichbaum (1900)
- 2. Der Abend sinkt, der Wind von Westen weht (1900)
- 3. Ein stilles Schloß im letzten Abendrot (1897)
- 4. Die Sonntagsglocken sind im Dorf verklungen (1902)

- Nachtbild (1897)
- Schloß in Wiesen (1918)
- Bienenbrausen in der Beute (1920)
- Alter Träumer (1931) *
- Der Einzigen (1917) *
- Mozart-Phantasie (Sahlis) (1918)
- Stumme Lieder (1921)
- Drinnen Herbstgäste und draußen (1920)

Die Kinder :

- Glück (1911)
- Märchen (1903)
- Kinderkrankenstube (1908)
- Weihnachts-Wandlung (1912)
- Schlittschuhlaufen! (1914) *
- Kinder-Uhr (1911)
- An Gottes Herzen (1920)
- Mein Blumenkind (1917)
- Die blonde Kerze (1912)
- Mit den Kindern im Garten (1914)
- Große Kinder (1911)
- Der goldne Ball (1911)
- Ferienende (1918) *
- Dunkle Nacht (1923)
- Eine Entdeckung (1912)
- Der Pfiff (1926)

Idyllen :

- Sommer-Nachmittag (1919)
- Der Schlehen-Spaziergang (1918)
- Das Eulenfederchen (1918)
- Ernte-Sonnabend auf dem Gutshof (1925)
- Sonnabend-Nachmittag im Schnee (1919)
- Erste Nacht in Windischleuba (1919) *
- Das Weihnachtsfest (1918)

An Freunde :

- Freundschaft (Friedel Crusius) (1920)
- Tropfen (Hans v.d. Gabelentz) (1899)
- Streit zu Pferde (1916)
- Carl von Arnswaldt (1897)
- Blöden-Haus (Levin Ludwig Schücking) (1914)
- Am Billard (Hans-Conon v.d. Gabelentz) (1910)
- Dämmer (1931) *
- Wandergruß an meinen Bruder (Hans Georg Frhr. v. Münchhausen) (1919)
- Einladung zum Wein (an meinen Bruder) *
- Brief aus Apelern (Melchior von Hugo) (1898)
- Meiner Freundin (Agnes Miegel) (1900) *

Liebeskränze :

- Spiel des Lebens *
- Brief *
- Gezeiten des Dichters *
- Erscheinung im Dämmer *
- Menschenblume *
- Legende vom Angesicht *
- Anruf *
- Augenaufschlag (1924)
- Trennung und Bindung *
- Sieb der Hände *

Krieg :

- Lied eines Tamburs (1916) —> Die Toten, die Toten des Regiments [4.104 KB] - mp3
- Der Granaten-Baum (1916)
- Worte vom Jenseits (1915)
- Frage des Toten (Artur von Breitenbuch) (1914)
- Das bißchen Leben (1915)
- "Abgesessen!" (1919)
- Rückkehr zu den Frauen (1916)
- Meiner toten Mutter (früher: Meiner Mutter) (1919)
- Kindergräber am Erntefest (1918) *
- Tagebuchblatt (1919)
- Die Unersetzlichen (1944) *

Tod :

- Letzter Liebesdienst (1935) *
- Stimme aus dem Grabe (1922) *
- Todesgedanken (1894)
- Leben (1896)
- Mein Tod (1919)
- Der Tod (1902)
- Dunkeler Falter (1914)
- Tote Richter (1913)
- Der Schlag (1913)
- Die Unterstimme (1914)
- Über ein Grab hin (1914)
- Der Tote (1911)
- Mutergebet um Schmerz (1923) *
- Selbstmörder-Bestrafung (1945) *
- Grabinschrift (1924) *

Mein Börries : *

- Unser neuer Garten (1935) *
- Der Engel (1935) *
- Wandlungen und Tod (1934) *
- Eine Mutter unterm Apfelbaum (1934) *
- Das Tränenkrüglein (Apelern, Logingenburg - 13. Oktober 1934) *
- Die erste Nacht (1934) *
- Erinnerung (1935) *
- Der Letzte des Hauses (1935) *

Wir :

- Die Kette (1912)

- Alte Geschlechter
— 1. Wie oft in alten Geschlechtern ein altes Erinnern erwacht! (1908)
— 2. Still sitzen rings im Lande die alten Geschlechter verstreut (1908)
— 3. Ihr großen stillen Frauen, die ihr mein Leben umgebt (1908)

- Jagdlied (1901) —> Die Hohe Jagd hebt wieder an - mp3
- Der edle Knabe (1899)
- Ritter (1918)
- Aufruf (1919)
- Tote Heimat (1910)
- Loccumer Gruft (1900)
- Verarmter Adel (1911)
- Das sind wir! (1898)
- Sächsische Reiter-Offiziere (1916)
- Der Stammbaum (1905) *

Kunst :

- Lieder (1916)
- Schmutziger Becher (1909)
- Der Gärtner des vergeßnen Gartens (1913)

- Doré-Dreipaß
— 1. Mein Kopf aufprägte einem schwarzen Spiegel (1915)
— 2. Ein ödes Tal, ein zerklüfteter Fels (1915)
— 3. Was voreinst vielleicht in Tönen klang (1915)

- Künstler (1913)
- Der Sünder (1897)
- Der Iltis (1921)
- Guter Rat bei klugen Freunden (1921)

Spruch, Zuspruch, Widerspruch :

- Dem Schwermütigen (1913)
- Laß nur dem Leid seinen Lauf! (1915)
- Zarathustra ((1901)
- Wehrhafter Spruch (1942) *
- Für Gefallene (1922) *
- Lippen (1912)
- Das Dritte (1920)
- Der letzte Strohsack (Eine Bauernpredigt) (1943) *
- Was würde aus Windischleuba (1925)
- Gegendank (1919) *
- Galgenhumor eines Ertaubenden (1913)
- Weinspruch zum Château d'Yquem (1910)
- Das Stöhneweibchen (1921) *
- Ehelicher Zwist (1931) *
- Der Weltkenner (1924)
- Der Wurzelzwerg (1925)
- Der Ohrwurm im Glase (1918)

Widmungen und Einfälle :

- Widmungen an Anna
— 1. Gutes und Böses, Anfang und Ende (1903) *
— 2. Was du nicht hörst, das kann ich nicht verstehen (1924) *
— 3. Jung oder alt - du gabst Gestaltung und Gestalt (1924) *
— 4. Meines Dichter-Lebens Inhalt bring ich dar (1928) *
— 5. Erst mit ungewissen Ruten (1928) *

Sprüche:
- 1. Ob lutherscher oder päpstlicher Christ (1899)
- 2. Als Erdenmensch auf seiner Erde stehn (1901)
- 3. Was kümmert das mich (1901)
- 4. Kannst du deinen Plan nicht erfüllen (1904) *
- 5. Was ich nicht habe (1912)
- 6. Mein Leben geht geruhigen Schritts (1916)
- 7. Oft hab ich Lügen gesprochen (1900) *
- 8. Des Glückes Kontobuch zählt anders (1920)
- 9. Werd, was dein Vater ist (1920)
- 10. Wie ein Pfeil bin ich hinauf (1928) *

- Deklantion des Egoisten (1916) *
- Wahrheit (1920)
- Kritik (1911) *
- Kritische Antithesen (1912)
- Sunt pueri pueri ... (1913) *

- Rätsel
— 1. Als ich jung war, sprang und tanzte ich (1911) *
— 2. Ein Haus, des Mauer nicht von selber steht (1923) *
— 3. Der Einjährige von der falschen Abteilung (1932) *

- Befangen (1920)


Worterklärungen
Nachwort
Inhalt
Überschriften und Anfänge der Lieder




nachfolgende Lieder sind nicht mehr enthalten :


- Alte Volkslieder
— 1. Ich habe sie nicht auf Schulen gebracht (1911)
— 2. Hei wahnte in de lütje Lammerstraat (1911)

- Am Abend (1897) —> Nun bin ich durch so manches Land gezogen [3.584 KB] - mp3
- Am Bette des Kindes (1917)
- An Franz (1897)
- Avalun (1898)
- Das Denkmal zu Leipzig (1913)

- Das Ende
— 1. Alle deutschen Worte klingen heute gedämpft (1918)
— 2. Wir Volk haben diesen Krieg nicht gewollt (1918)
— 3. Das Volk, das Vierzehn hinein in die Gräben stieg (1918)
— 4. Und doch, du Fremdling – da hast du meine Hand (1918)

- Das Gestade der Vergessenheit (1896)
- Dem Fürsten (1899)
- De profundis (1919)
- Der alte Dichter sagt ... (1916)
- Der alte Herr Ödo (1896)
- Der alte Rittmeister (1902)
- Der Grantige (1919)
- Der kahle Berg (1909)
- Der Kneipbesenpussör (1896)
- Der Künstler (1916)
- Der Regen-Bogen (1918)
- Der tiefste Trost (1920)
- Die alerten Tage (1896)
- Die Fremden (1912)
- Die Hände
- Die Kiefer (1897)
- Ein Ziel (1919)
- Ende vom Lied
- Ewige Lampe
- Fragt nicht! (1926)
- Für das Daheim (1913)

Gedichte Friedrichs des Großen :

- Schwermut im Feldlager bei Kuttenberg (1913)
- Der Dompfaff soll keine Nachtigall sein wollen (1913)
- Drei-Vögel-Lied (1913)
- Mit dem Antimachiavell (1913)
- Der fröhliche Heide (1913)
- Dichter und Feldherr (An Voltär) (1913)
- Das wirklich letzte Gedicht (1913)

- Hagen (1918)
- Heimweh (1912)
- Im Kriege (1911)
- Katerspaziergang (1896)
- Krieger am Grab (1898)
- Lied der Zurückgebliebenen (1894) —> Was steht ihr am Grabe - mp3
- Lied vom Kriege (1913)
- Mai-Nacht (1921)
- Maske des Grams (1913)
- Narben (1926)
- Neapolitanisches Lied (1902) —> Am unteren Hafen die Boote gehn
- Prometheus (1903)

- Schlechte Stimmung
— Diese öden Professoren (1896)
— Doch dann kam die alte Rübe (1896)

- Schlitten-Fahrt (1919) -> Der Traber, der zwischen den Zügeln schnob [1.722 KB] - mp3
- Schlittenfahrt - Dunkel Leid, das wir sehnend gelitten
- Sonntag-Abend (1918)
- Stelldichein (1921)
- Theodor Herzl (1904)
- Todesnähe (1916)
- Trinkruf (1896)
- Trost (1923)
- Unmuts-Sprüchlein

Zigeunerlieder:
— 1. Sage mir, ich frage dich (1898)
— 2. Stirbt der Spatz im Nest (1898)
— 3. Es hat der Sturm geheult (1896)
— 4. Ich bin nicht wert, daß man nach mir schlägt (1897)

- Zum Gedächtnis (1919)
- Auswendig lernen! (1919)




Überschriften und Anfänge der Balladen —


- Abendfahrt
- Abendglocken über Windischleuba (1917)
- Abend in Apelern (1912)
- Abgesessen! (1919)
- Ach, der Abend, ach der Abend war so (1926)
- Ach, ich habe so Angst (1924)
- Adel, aus brauner Bauernerde gekommen (1911)
- Alles hab ich in Fülle genossen (1899)
- All mein Freuen und all mein Klagen
- Als dein Vater starb, zogt aus dem Haus
- Als Erdenmensch auf seiner Erde stehn (1899)
- Als ich jung war, sprang (1913)
- Als ich schläfrig heut erwachte (1900)
- Als Knabe: Weich und verträumt
- Als noch blond die ungetreuen Haare (1911)
- Als wir Jungens waren sind wir nausgefahren (1919)
- Alte Geschlechter (1908)
- Alternde Ritter 1931)
- Alter Träumer 1931)
- Am Billard (1910)
- Am Mikroskop (1913)
- Am offenen Fenster standen wir zu zwein
- An Freunde
- An Gottes Herzen (1920)
- An meine Mutter
- Anna
- Anna in Windischleuba
- Anruf
- Ans Fenster drängen im Regenwind so unruhige (1920)
- Auf einem Grenzstein dicht am Deutschen (1923)
- Aufruf (1919)
- Auf Sachsen liegt ein Laken weit und breit (1919)
- Augenaufschlag (1924)
- Aus einer fettgen „Deutschen Tageszeitung” (1918)
- Aus Menschenliebe zu den Menschen gehn (1913)

- Bedachtsam tackt die alte Kuckucksuhr (1908)
- Befangen (1920)
- Bienenbrausen in der Beute (1920)
- Bisher war Adligsein geringe Kunst (1919)
- Blöden-Haus (1914)
- Blühende Linden (1899)
- Blume meiner Liebe, fern ragt auf
- Brief
- Brief aus Apelern (1898)
- Brüder, mehr habt ihr gestritten und das war (1917)
- Burg und Stadt (1911)

- Carl von Arnswaldt (1897)
- Contessa
- Contessa füttert ihr Pferd

- Dabei sein! (1917)
- Dämmer (1931)
- Daheim (1918)
- Das Abendrot beschien mit blassen Lichtern
- Das alte Semester (1899)
- Das bißchen Leben (1915)
- Das Dritte (1920)
- Das Echo schläft, geduckt auf schmalen Grat (1924)
- Das Eulenfederchen (1918)
- Das Grab am Kreuzweg, einen Pfahl (1945)
- Das Herz im Harnisch (1911)
- Das ist der beste Rat der Welt (1901)
- Das sind so die Antithesen in der (1912)
- Das sind wir! (1898)
- Das stille Glück, wenn sich von selbst (1911)
- Das Stöhneweibchen (1921)
- Tränenkrüglein (1934)
- Das Weihnachtsfest (1918)
- Dein Amt
- Deklination des Egoisten (1916)
- Dem Manne, der mir solche Wunden schlug (1931)
- Dem Schwermütigen (1913)
- Der Abend sinkt, der Wind vom Westen weht (1902)
- Der Alltag ist an Wundern unermesssen (1912)
- Der alte Nebel umhing das alte Dorf (1914)
- Der Apfel (1917)
- Der Atem rauchte mir vorm Mund (1896) —> Herbstmorgen [3.241 KB] - mp3
- Der brütendheiße Julinachmittag hing über (1919)
- Der Bussard (1923)
- Der Doppelgänger (1921)
- Der du an des Höchsten Thron (1935)
- Der edle Knabe (1899)
- Der Einjährige von der falschen "Abteilung" (1932)
- Der Einzigen (1917)
- Der eisgraue Dachs kriecht fröstelnd (1930)
- Der Engel (1935)
- Der Frühling kam, das ist die Zeit (1899)
- Der Garten der Jugend
- Der Gärtner des vergeßnen Gartens (1913)
- Der Glückspilz (1925)
- Der goldne Ball (1911)
- Der Goldschmied hielt die wundervolle Perle (1918)
- Der Granaten-Baum (1916)
- Der große Spieler (1916)
- Der hat nicht die Frau gefunden
- Der hat nicht gelebt, der nicht in (1913)
- Der Heidjer, wenn er nach Hannover fährt (1912)
- Der Iltis (1921)
- Der Kölner Dom (1916)
- Der Letzte des Hauses (1935)
- Der letzte Strohsack (1943)
- Der Ohrwurm im Glase (1918)
- Der Pfiff (1926)
- Der Plattmönch spinnt die gläsern zarten Lieder (1913)
- Der Rosenkranz (1919)
- Der Schlag (1913)
- Der Schlehen-Spaziergang (1918)
- Der Schlitten knirscht den Hohlweg sacht (1911)
- Der Schliiten stäubt den Pöppschener Weg (1919)
- Der Stammbaum (1905)
- Der Sünder (1897)
- Der Tellerspruch (1918)
- Der Tod (1902)
- Der Tod ging hin durchs blühende Land
- Der Tod und die Liebe
- Der Tote (1911)
- Der Wagen prasselt zum Tore hinaus (1918)
- Der weite Weg (1915)
- Der Weltkenner (1924)
- Der Wurzelzwerg (1925)
- Des Doms Gewölbe strecken sich wie Schwingen (1912)
- Des Falters zierlich Ei (1934)
- Des Glückes Kontobuch zählt anders (1920)
- Deutscher Nebel du! Aus dem herbstlich (1918)
- Deutsches Abendbildchen (1910)
- Deutschland ist tot, und Deutsche leben (1919)
- Die blonde Kerze (1912)
- Die Dreschmaschine brummt und summt (1911)
- Die erste Nacht (1934)
- Die fahle Wiese streckte sich , als Sonnenschein (1912)
- Die Gäste: Daß du uns zum Fest geladen (1919)
- Die großgewordenen Kinder lösen sich (1911)
- Die Heiligen
- Die Hohe Jagd hebt wieder an (1901) —> Jagdlied - mp3
- Die Kette (1912)
- Die Kinder
- Die Linden blühten,und mein Herz ward stark (1899)
- Die Meißner Äffchen grinsen vom Kamin (1918)
- Die Mutter kennt der Reinheit Zauberwort (1918)
- Die Polonäse geht heut durch den Park
- Die Schatten sind schwärzer und wirklicher als (1912)
- Die Schicksalshämmer (1918)
- Dieses Waldwegs sonnenheißer Staub (1910)
- Dies ist die schauerliche Wahrheit (1934)
- Die Sonntagsglocken sind im Dorf verklungen (1902)
- Die Stare sangen noch, da glomm die Blüte (1917)
- Die Stimme der Mutter (1918)
- Die stummen Augen todesschwer, so liegt er da (1897)
- Die Toten, die Toten des Regiments (1916) —> Lied eines Tamburs [4.104 KB] - mp3
- Die Unersetzlichen (1944)
- Die Unterstimme (1914)
- Die Verlegene
- Diner
- Diner-Polonäse
- Doré-Dreipaß (1915)
- Dorfabend (1914)
- Dort, wo vom Himmel
- Drei kleine Hügelchen decken sie (1918)
- Drei Stufen aus dem Täfelzimmer hinauf zum Kreuzgang (1923)
- Drinnen Herbstgäste und draußen (1920)
- Du Antwort aller Fragen (1919)
- Du glaubst, ich könnte so mich selbst vergessen (1898)
- Du holder Wiesenhang, darauf ich hingebogen (1928)
- Du kannst dich selber betrügen (1913)
- Du lebst immer in Saus und Braus (1921)
- Du mußt dir selber immer wichtiger werden (1916)
- Dunkel das Leid, das wir sehnend gelitten
- Dunkeler Falter (1914)
- Dunkel vor dem schwarzen Himmel (1897)
- Dunkle Nacht (1923)
- Du, Papa, mir schreibt eben Sturm (1912)
- Du sollst es nicht!
- Du sollst mir deine Hand so lang nicht geben
- Du Weihnachtswunder, lieblich, kaum bedacht (1912)

- Eck kenn dine brunen Hänne, eck kenn
- Ehelicher Zwist
- Eigen Land (7. Mai 1904)
- Eine Entdeckung (1912)
- Eine Furche hat der Pfug gegraben
- Eine Mauer um uns baue (1918)
- Eine Mutter unterm Apfelbaum (1934)
- Ein garstger Ohrwurm fiel in eine Vase (1918)
- Ein grauer Morgen fröstelte und spann
- Ein Haus, des Mauer nicht von selber steht (1923)
- Ein Iltis in die Falle ging (1921)
- Einladung zum Wein
- Ein Leben (1923)
- Ein letzter Tod nach so viel (1935)
- Ein Mann wird leben einst meines Namens (1916)
- Ein Meer von Stimmen. Und wie heller Schaum
- Ein Nichts aus Nichts (1928)
- Ein ödes Tal, ein zerklüfteter Fels (1915)
- Ein Pferd trägt mich durchs Land (1925)
- Ein stilles Schloß im letzten Abendrot (1897)
- Einst, wenn eure Kinder fragen (1944)
- Einst wird der Garten unsrer Jugend sein
- Ein Trensen-Klirr, ein Schnauf, ein Hufgestampf (1916)
- Ein Tropfen fällt vom Gruftgewölbe nieder (1899)
- Ein Tuch besteht nicht aus vier Zipfeln (1911)
- Eislauf (1895)
- Erden-Sehnsucht (1913)
- Erfüllung (1924)
- Erinnerung (1935)
- Ernte-Sonnabend auf dem Gutshof (1925)
- Es sang die Herrlichkeit der Ritterschaft (1924)
- Erscheinung im Dämmer
- Erste Nacht in Windischleuba (1919)
- Erstes Du
- Erst mit ungewissen Kutenzögernd muten (1924)
- Er war ein Stürmer, der nach Licht verlangte (1897)
- Es blinkt ein Pflug im Thüringer Land (7. Mai 1904)
- Es liegt etwas auf den Straßen (1899) —> Straßenlied
- Es steigt die Stadt aus bläulichem Nebel (1895)
- Es war ein edler Knabe, braun und hager (1899)

- Ferien-Ende (1918)
- Flieder (1899)
- Forsthausblumen
- Frage des Toten (1914)
- Freude war mein Amt! (1917)
- Freundschaft (1920)
- Freund Sommer (1902) —> Hab mich dem Frühling Freund gewußt - mp3
- Frühlingsnächte (1902)
- Für Gefallene (1922)

- Galgenhumor eines Ertaubenden (1913)
- Gartentrost (1943)
- Gegendank (1919)
- Gegenwärtiger Augenblick (1922)
- Geistesflug (1925)
- Geruhig Leben, lieber Freund, mit dir (1920)
- Gestern, als ich jung war
- Gestern sagtest du klipp und klar (1920)
- Gewiß, es werden andre Nächte kommen (1922)
- Gezeiten des Dichters
- Glänzende Augen und feurige Bäckchen (1903)
- Glück (1911)
- Glücklicher Apfelbaum und der Apfel, dein Kind (1934)
- Glutverdorrt schläft rings der Wald, der kranke (1898)
- Gott, du hast alles, alles mir genommen (1923)
- Gott hat es gnädig mit dir gemeint (1919)
- Gottlose Sterne
- Grabinschrift (1924)
- Gräßlich wars, was das große Tier angemutet (1925)
- Graublau und feierlich und ungeheuer (1916)
- Grauer Morgen
- Graugoldumwölkt klafft auf des Himmels Tor (1912)
- Große Kinder (1911)
- Guter Rat bei klugen Freunden (1921)
- Gutes und Böses, Anfang und Ende (1903)

- Hab mich dem Frühling Freund gewußt (1902) —> Freund Sommer - mp3
- Halt scharf in jeder Stunde (1942)
- Harzweg (1910)
- Hausfrieden (1904)
- Heidekraut (1912)
- Hei, wie flogen die Brennabor vorbei
- Heller Morgen (1900)
- Herbst-Gesichte (1919)
- Herbstmorgen (1896) —> Der Atem rauchte mir vorm Mund [3.241 KB] - mp3
- Herzensgeiz (1925)
- Heut fragte mich mein Kind (1911)
- Himmels-Herde (1912)
- Hinter der Pleiße steht schwarz eine Wetterwand (1918)
- Huldigung

- Ich bin bei lähmend dunkler Mitternacht (1907)
- Ich bin durchs Leben auf dich zugegangen
- Ich bog mich vor, die Chrysanthemen wehrten
- Ich fiel an einem Tüderstrick
- Ich fühl mich wohl im Nebelregen
- Ich glaub: Am ersten Tage, wo ich tot (1919)
- Ich grub meiner Liebe ein grünes Grab
- Ich hab dir vom Deutschtum gesprochen (1915)
- Ich habe in alten Laden gesucht
- Ich habe manches Weib geküßt (1900) —> Pferd und Frau - mp3
- Ich habe so Heimweh nach Sahlis (1917)
- Ich hab mich meines Mutes nie gerühmt (1931)
- Ich hörte der Vorzeit Lieder (1919)
- Ich mag im Nest nicht wohnen
- Ich möchte mein Gesicht wieder in die Sofakissen (1918)
- Ich muß dir, alte Erde, grollen (1910)
- Ich mußte heute weinen, als ich dachte (1925)
- Ich quetsche aus dem einen Wort heraus (1932)
- Ich sah ein' Knaben spielen, von Eschenholtz (1928)
- Ich sprach in der gewölbten Halle
- Ich stand wie du in diesem Augenblick (1922)
- Ich wachte auf, mir war, es ging die Tür (1914)
- Ich ward in Jena gebrannt vom Fuchsmajor (1899)
- Ich warte und weiß nicht worauf (1930)
- Ich will, deine Sünden zu büßen
- Idyllen
- Ihrer die Wunden und unser die Narben (1922)
- Ihr großen stillen Frauen, die ihr mein Leben (1908)
- Ihr wolltet trennen
- Im Bette zu deinen Füßen schmiegt die Katze (1920)
- Im Celler Schlosse (1911)
- Im Fenstergewände leuchtet der letzte Abendschein (1910)
- Im Kleinen Saal
- Immer enger zieh den Mantel um dich her (1918)
- Immer, wenn deine Anmut wandelt durch mein Zimmer (1920)
- Im Neckartale war es warm gewesen (1919)
- Im niedern Kreuzgang meines Schlößchens dämmert (1921)
- Im regenfeuchten Park steigt feierlich auf (1908)
- Im Untern Zwinger träumt der Pfirsichbaum (1900)
- In der Tempête längs des Saals schaffiert
- In eine Bodenkammer verschlossen (1926)
- In Loccum klingt der Klosterglocken Klang (1910)
- Ins blinde Fenster hängt ein Sonnenstrahl (1911)
- In zweier Tore Bogen kreischte gell (1911)

- Jagdlied (1901) —> Die Hohe Jagd hebt wieder an - mp3
- Jahreszeiten
- Jasmin
- Jedes Weib in liebender Vollendung
- Jedes Wort, das ihr über andere sagt (1943)
- Je länger du dort bist (1914)
- Jung oder alt - du gabst Gestaltung (1924)
- Juni (1914)
- Juni, wie süß und sehnend du wieder duftest (1914)

- Kameraden, ihr habt was durchgemacht (1916)
- Kannst du deinen Plan nicht erfüllen (1904)
- Kartoffelfeuer rauchten blau (1903) —> Thüringer Herbst [2.365 KB] - mp3
- Kindergräber am Erntefest (1918)
- Kinderkrankenstube (1908)
- Kinderlied im Frühling (1919)
- Kinder, nein, ihr Schneeballschwinger (1914)
- Kinder-Uhr (1911)
- Kleiner Junge im Vaterhaus, wie weit ist (1915)
- Knabe und Mann
- Kommt wohl der Weizen rein vor Feierabend (1925)
- Krieg
- Krieg ward Gewohnheit uns in langen Jahren (1916)
- Kritik (1911)
- Kritische Antithesen (1912)
- Kunst
- Künstler (1913)

- Lag am sonnigen Wiesenhang (1894)
- Langweiliges Spiel (1910)
- Laß nur dem Leid seinen Lauf, bleib du nur (1915)
- Laß die Gebärde mir
- Leben (1896)
- Lebendiges Leben, das mich rings umdauert (1917)
- Lebensangst (1930)
- Lebensweg
- Legende vom Angesicht
- Lehnte heut lange im zweiten Gras (1943)
- Letzter Liebesdienst (1935)
- Liebe
- Lieber Gott, da es dir so gefiel (1919)
- Liebeskränze
- Lied der Dreschmaschine (1911)
- Lied eines Tamburs (1916) —> Die Toten, die Toten des Regiments [4.104 KB] - mp3
- Lieder (1916)
- Liederjahr, so rasch verronnen
- Lippen (1912)
- Loccumer Gruft (1900)

- Mädchen geht ihr Mund in Erfüllung, Weibern (1924)
- Mädchenlippen sind wie blasse Schwestern (1912)
- Magst du nur die alten Lieder (1921)
- Manche mehr und manche minder (1913)
- Manchmal nehme ich ein Buch von mir selber (1920)
- Märchen (1903)
- Mein Blumenkind (1917)
- Mein Börries
- Meine Frau, meine liebe Frau (1917)
- Meiner Freundin (Agnes Miegel) (1900)
- Meiner Mutter (1894) - Mein Haupt will ich bergen
- Meiner toten Mutter (1919) - Gott hat es gnädig mit dir gemeint
- Meines Dichter-Lebens Inhalt bring ich dar (1928)
- Meine weiche Knabenzeit (1902)
- Mein Haupt will ich bergen wie einstens (1894)
- Mein Kopf aufprägte einem schwarzen Spiegel (1915)
- Mein Leben geht geruhigen Schritts aufs Ganze (1916)
- Mein Tod (1919)
- Menschenblume
- Menschenblume, makellose
- Mir folgt , wohin ich immer gehen mag (1916)
- Mir starb ein Freund und überschritt die Brücken (1911)
- Mit den Kindern im Garten (1914)
- Mit einem Male zerstoben
- Mit kühlen Winden, drin die dürftgen Bäume (1910)
- Mittags-Angst im Walde (1926)
- Mondschein (1912)
- Morgen also in Gottes Namen steig ich ins (1899)
- Mozart-Phantasie (1918)
- Murzuflos
- Muttergebet um Schmerz (1923)

- Nachtbild (1897)
- Nacht in der Kajüte (1934)
- Nächtliche Fahrt (1898)
- Nacht-Ritt auf dem Raine (Nachtritt auf dem Raine) (1913)
- Naß war der Tag, die schwarzen Schnecken krochen (1897)
- Nebel (1918)
- Nebengedanken (1917)
- Nein, hört, der Riesenkorb, das geht ja nicht (1918)
- Nicht loben, wo die Tat nach dem Lobe schreit (1925)
- Nicht zu sagen, nicht zu sagen (1917)
- Nimms nicht tragisch, alter Junge (1913)
- Ninon, que fais-tu de la vie (1895)
- Nun rate mal, was ich als Liebesgruß (1918)

- Ob lutherischer oder päpstlicher Christ (1899)
- Oft hab ich Lügen gesprochen (1900)
- O nata mecum consule Manlio

- Park im Frühlingsregen (1908)
- Perlmutterhauch durchglänzt im Pleißen-Tal (1919)
- Pferd und Frau (1900) —> Ich habe manches Weib geküßt - mp3

- Rätsel
- Referendarexamen (1899)
- Ritter (1918)
- Rittersporn und Eisenhut war für Knabenkränze (1911)
- Rückkehr zu den Frauen (1916)

- Sächsische Reiteroffiziere (1916)
- Salomo-Weisheit (1899)
- Schicksale sieden in Dunst und Dämmer (1918)
- Schilfkäfer sagst du, ei, die muß ich sehn (1914)
- Schlaflose Nacht (1907)
- Schlittschuhlaufen (1914)
- Schloß in Wiesen (1918)
- Schmutziger Becher (1909)
- Schritte im Gang! Du eiltest zum Kamin
- Sehnsucht im Leid (1902)
- Sehnsucht nach Stille (1910)
- Selbstmörder-Bestrafung (1945)
- Sieb der Hände
- Sie lehrten mich, nie einen Schlag zu tragen (1913)
- Sie machten sich beide wohl arg die Cour
- Sie stehn, wie Blumen am Hange (1913)
- Sommer-Nachmittag (1919)
- Sonnabend-Nachmittag im Schnee (1919)
- So schlägt des Falters samtener Flügelglanz (1924)
- Souveniers
- So wie der Hirsch weidwund zu Holze flieht (1925)
- Spätsommerabend in Neckarsteinach (1919)
- Spiel des Lebens
- Sporen-Worte (1916)
- Sprüche
- Spruch, Zuspruch und Widerspruch
- Spuren
- Still sitzen sie rings im Lande die alten Geschlechter (1908)
- Stimme aus dem Grabe (1922)
- Stimmungen
- Straßenlied (1899) —> Es liegt etwas auf den Straßen
- Streit zu Pferde (1916)
- Stumme Lieder (1921)
- Sunt pueri pueri (1913)

- Tagebuchblatt (1919)
- Tagsüber heißts mit den Mägden und Knechten (1905)
- Taub
- Taube Ohren (1919)
- Thüringer Herbst (1903) —> Kartoffelfeuer rauchten blau [2.365 KB] - mp3
- Tod
- Todesgedanken (1894)
- Tote Heimat (1910)
- Tote Richter (1913)
- Träumendes Echo (1924)
- Trennung und Bindung
- Tropfen (1899)

- Über ein Grab hin (1914)
- Überrascht
- Unaufmerksam
- Und erst die Träume! (1916)
- Und weißt du noch, als ich zum ersten Male
- Unser Garten, Anna, ist sehr anders (1935)
- Unser neuer Garten (1935)
- Uns vor andern Geschlechtern sind vier Gaben vermacht (1900)
- Unversieglich! (1925)
- Ur-Schreie (1928)

- Valenciennnes (1911)
- Verarmter Adel (1911)
- Verkämpft
- Verklingende Wintertag (1910)
- Vernichtete Ernte (1912)
- Verschollener Hornruf der Sehnsucht (1930)
- Volkslieder, sehnsuchtsvolle, noch im Ohr (1912)
- Vom Klagen müde, wund vom vielen Jammern (1913)
- Von Hörnern des Mondes hanget die Schaukel (1925)
- Vorfrühling (1912)
- Vorm Kamine sitzt der Eine (1921)

- Wahrheit (1920)
- Wandergruß an meinen Bruder (1919)
- Wanderungen und Landschaften
- Wandlung (1911)
- Wandlung und Tod (1934)
- Was auch an Liebe mir vom Vater ward (12. März 1911)
- Was des Knaben Träume waren (1931)
- Was du nich hörst, das kann ich nicht (1924)
- Was ich jemals hab empfunden
- Was ich nicht habe, das schenkt man mir (1912)
- Was kümmert mich: Gut und Schlecht (1901)
- Was machst du aus dem Leben, Ninon (1895)
- Was schlagt ihr in Zeiten wild und frei (1918)
- Was voreinst vielleicht in Tönen klang (1915)
- Was war mein Leben? Wirbelsturmumflutet (1923)
- Was würde aus Windischleuba! (1925)
- Wehmut, unsäglich süße, klang im Karussell-Gedudel
- Wehrhafter Spruch (1942)
- Weidwund (1925)
- Weihnachts-Wandlung (Weihnachtswandlung) (1912)
- Weiland Bursch zu Heidelberg (1904)
- Weinspruch zum Château d'Yquem (1910)
- Weißer Flieder (1897)
- Weißt du wohl, daß ich ein Murzuflos
- Wenn deine Hand erst meine Hände kennt
- Wenn die Linden blühen, wird die Sehnsucht krank (1902)
- Wenn Heidelberger Studenten wandern (1904)
- Wenn ich einst selig bin und nichts als selig (1913)
- Wenn ich stürzte, Gott, du stießest mich (1916)
- Wenn zwei Eheleute zum Sternenhimmel starrn (1914)
- Wer dich betritt, der fürchtet den Tod nicht mehr (1914)
- Wer dir entgegensteht, den stoß du fort (1910)
- Werd, was dein Vater ist, und bist du einst (1920)
- Wer hat mich gemacht? Hat mich nur eine Mutter (1912)
- Wer heute müde aus braunem Sattel steigt (1919)
- Widmungen an Anna
- Widmungen und Einfälle
- Wie ein Pfeil bin ich hinauf (1928)
- Wie ein Sperber vom Gefieder (1916)
- Wie geht es denn im Frühling zu (1919)
- Wie heiß hat man mich die harte Welt gehetzt (1904)
- Wie herrlich stand die Ernte dieses Jahr (1912)
- Wie laut die Brust das innere Fluten (1934)
- Wie nie zuvor (1912)
- Wie oft in alten Geschlechtern ein altes (1908)
- Wie sehn ich mich nach Stille (1910)
- Wie totenstill der Mittag auf der Schneise (1926)
- Wie wunderlich das ist, daß jeden Mai (1912)
- Will mir ein Häuschen bauen (1914)
- Windischleuba
- Wintervers
- Wir
- Wir gruben aus dem Moor den alten Wall (1934)
- Wir standen zu dritt im finsteren Flur
- Wi speelden in Allerbusche
- Wi twei, wi sprungen tosamen
- Wohl brach ich oft die Treue (1900)
- Wohl suchte der Tod nach mir, doch immer vergebens (1902)
- Worte von Jenseits (1915)
- Wunder des Alltags (1912)

- Yquem, großer Wangenröter (1910)

- Zarathustra (1901)
- Zu dritt
- Zu Helm und Schild geboren, zu des Landes Schutz (1898)
- Zu jung!
- Zum zweiten Male am Holunder prangen (1935)
- Zur Sichelstunde will ich sagen können (1896)
- Zweie weiß ich, die in mir sind (1920)
- Zweiundzwanzig Jahr
- Zwischen dir und mir


Worterklärungen
Nachwort
Inhalt
Überschriften und Anfänge der Lieder


nach oben

(c) 2009-2019 - Alle Rechte vorbehalten
Jürgen Sesselmann (mayer)
Zur Nutzung meiner Lieder und Geschichten