Kleine Ballade

Hoch weht mein Busch, hell klirrt mein Schild

 

von Detlev von Liliencron




Das Gedicht stammt aus :
Detlev von Liliencron - Adjutantenritte, und andere Gedichte, 1883 — 1. Auflage, Verlag von Wilhelm Friedrich - königlicher Hofbuchhändler, Leipzig


Kleine Ballade

Kleine Ballade

Gedicht (PDF)

Hoch weht mein Busch, hell klirrt mein Schild
im Wolkenbruch der Feindesklingen.
Die malen kein Madonnenbild
und tönen nicht wie Harfensingen.

Und in den Staub der letzte Schelm,
der mich vom Sattel wollte stechen!
Ich schlug ihm Feuer aus dem Helm
und sah ihn tot zusammenbrechen.

Ihr wolltet stören meinen Herd ?
Ich zeigte euch die Mannessehne.
Und lachend trockne ich mein Schwert
an meines Rosses schwarzer Mähne.


Worte : 1879
Detlev von Liliencron (1844-1909)


—> zum Lied

—> zum Liedtext

nach oben

(c) 2009-2019 - Alle Rechte vorbehalten
Jürgen Sesselmann (mayer)
Zur Nutzung meiner Lieder und Geschichten