Von T wie Tarpan
bis V wie Vulkan


<— Lieder von - Sa bis Su — / — Lieder von - Wa bis We —>

 
 
Alphabetische Sortierung nach Liedanfängen
 
 
Die gesammelten mayer – Lieder
 
gesungen von den Bockreitern
 


Tage und Nächte sind wir gefahren




Taufrüh bin ich zu Berg gefahren, noch tropfte rings es vom Geäst




Tief und dunkel Wolken um uns hängen drohend bis zum Horizont




Trecken wieder auf den langen Straßen




Über alle Breit' und Längen, sieht man sie am Biere hängen




Über Bremen fiel ein Regen, und ein Mädchen stand allein




Und wenn der Regen dunkel dann in den Starthang schlägt




Und wird des Nachts die Lebenslust zur Königin gekrönt




Und wohin, rastlose Wolken, wohin treibt euch




Unser Revier ist die weite Bahn auf der glänzenden Straße




Uns zieht ein Sehnen aus dem Haus zur Suche nach der




Unter den grünen Linden duftende Blüten winden




Vergessen und einsam liegt in einem Wald am Teich




Verhängen Nebel klamm ihr Grau




Verreite dein Leid, oder sauf es zurück




Verschworen hockt, wenn's dämmert leis




Verwegene Reiter stehen Spalier




Vom Berg ergeht ein Rufen, und Antwort schallt im Tal




Von der Woge jäh emporgetragen einmal noch




Von kargen Bäumen tröpfelt schrill




Vor Kälte ist die Luft erstarrt, es kracht der Schnee




<— Lieder von - Sa bis Su — / — Lieder von - Wa bis We —>

nach oben

(c) 2009-2019 - Alle Rechte vorbehalten
Jürgen Sesselmann (mayer)
Zur Nutzung meiner Lieder und Geschichten