Das Hans Leip Buch (1983)

Erinnerungen, Gedichte, Gedanken, Erzählungen

zusammengestellt von Joachim Jessen

und Detlef Lerch



Darstellungen über Hans Leip

mit einer Widmung an Magret Löw von Kathrin Leip, Dezember 1983


Das Hans Leip Buch - 1. Auflage, 1983

(c) Hans Leip


Wer kennt ihn nicht, den Schriftsteller und Zeichner Hans Leip? Den Schöpfer des Jan Himp, der Lili Marleen und des Admirals von und zu Rabums?
Das Hans Leip Buch bietet eine reiche Auswahl aus dem breiten Schaffen dieses Autors, der uns als Verfasser vieler Romane, Erzählungen und Berichte äußerer und innerer Abenteuer, aber auch als Lyriker eigener Art viel zu sagen hat. Und selbstverständlich ist das Buch mit eigenen Illustrationen des Autors geschmückt.

Hans Leip, Professor h.c., geboren 1893 in Hamburg, zählt zu der Gruppe deutscher Künstler, deren Doppelbegabung immer wieder zu interessierten Betrachtungen reizt. Über 80 selbständige Ausgaben seines schriftstellerischen Werkes und rund 3600 werkkatalogisch erfaßte Bilder, Graphiken und Zeichnungen bilden sein künstleriches Lebenswerk.
Hans leip starb im Juni 1983, kurz vor Vollendung seines 90. Lebensjahres, in seinem Haus in Fruthwilen in der Schweiz.
Das Hans Leip Buch wurde noch in allen Details mit dem Autor abgesprochen.

aus dem Klappentext


sämtliche Zeichnungen sind von Prof. Hans Leip

Schutzumschlag: Design-Pit, Hamburg unter Verwendung von Zeichnungen von Prof. Hans Leip

280 Seiten, gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag, hellblauer Karton, Format 14,4 x 22,2 cm, 1983 - 1. Auflage, Ernst Kabel Verlag, Hamburg & Hamburger Abendblatt




Inhaltsverzeichnis:

Inhalt

Erinnerungen:
Das Geheimnisvolle fand sich in allen Treppenwinkeln ...
- Von der Herkunft
- Aus der Kindheit
- Frühe Begegnung
- Im Grauen ein holder Schein
- Bekenntnis im Traum
- Vom Bücherschreiben
- Zwichen Palette und Schreibtisch

Gedichte:
... hebt mich wie im Traum dein verliebter Mund
- Ruderlied (1910)
- Muschemusch (1922)
- Heimweh (1926)
- Der Muschelring (1927)
- Der Meerwein (1920)
- Die Versuchung (1920)
- An meine Töchter (als sie noch klein waren) (1932)
- Lied im Schutt (1943)
- Etwas Seefahrt ( ? ) - Kadenz
- Anruf ( ? ) - Kadenz
- Uferweg ( ? ) - Kadenz
- Hafenstadt ( ? ) - Kadenz
- Schiffsglocke ( ? ) - Kadenz
- Die Scheuer ( ? ) - Kadenz
- Weltbrand ( ? ) - Kadenz
- Eines Tages ( ? ) - Kadenz
- Lili Marleen (1915)
und die richtigstellende Bemerkung zu Lili, zu Marleen und zum Lied Lili Marleen

Gedanken:
Das ist das trunkene Stillesein
- Gute und schlechte Freude
- Das große Stillesein
- Horizont haben
- Frage und Antwort
- Widersprüche
- Zwischen sein und Nichts
- N.d.P., meine Lieben – na, denn Prost!

Erzählungen:
Wie ein verhaltener, von ganz weit hergewehter Seufzer
- Ein Leuchtturm wird frisch gestrichen
- Der tote Matrose
- Gelächter hinterm Horizont
- Das Mädchen auf dem Teller
- Aller Anfang ist Wagnis
- Das kleine Bonnet
- Die Bergung

Anhang:
- Über Hans Leip
- Zeittafel Hans Leip und Werkverzeichnis
- Ausländische Ausgaben und Überetzungen
- Bibliographischer Nachweis


nach oben

(c) 2009-2021 - Alle Rechte vorbehalten
Jürgen Sesselmann (mayer)
Zur Nutzung meiner Lieder und Geschichten