Presse zu seiner Zeit

über Hans Leip und seine Werke


Hans Leip als Gardefüsillier, 1915

 
Godekes Knecht (1925)
Die Berichte des Magisters Wikbold über die Schönheit von Himmel, Land und Meer
 
Es ist ein norddeutsches Buch, Sturm und Meereswellen singen, raunen, brausen darin, es ist erfüllt von Meeressehnsucht. Von einem Schwärmer geschrieben, der doch ein großer Realist bleibt, männlich stark und künstlerisch zart – deutsch im besten Sinne. "Godekes Knecht" wird dahin zu stellen sein, wo die großen Meister der Erzählungskunst stehen, die Meister des Wortes, des Schauens und des inneren Erlebens.
 
 
Velhagen & Klasings Monatshefte
 





nach oben

(c) 2009-2019 - Alle Rechte vorbehalten
Jürgen Sesselmann (mayer)
Zur Nutzung meiner Lieder und Geschichten