Liliencron (1942)

Die Dichter der Deutschen

von Hans Leip


Die Dichter der Deutschen - Fünfte Folge

Eine Biografie von Hans Leip


Liliencron - 12. bis 16. Tausend 1942

(c) Hans Leip


So soll denn von dem wackeren Liliencron erzählt werden, der ein ganzer Kerl war und alles in sich vereinte, was dazu gehört, der ein Knabe und Schwärmer, Abenteurer, Enrbehrer, Genießer, Edelmann und Haudegen war und ein Sucher nach dem höchsten Gut sein Leben lang und überdies ein wahrhafter Dichter.

Vorwort des Buches


Herausgegeben von Dr. Kläre Buchmann unter Mitwirkung der Deutschen Akademie in München.

Umschlaggestaltung von Fritz Busse, Stuttgart

92 Seiten, gebundene Ausgabe, bedruckter Karton, Fraktur, Format 12,5 x 19,3 cm, 1942 - 12. bis 16. Tausend, Cotta-Verlag, Stuttgart (J.G. Cotta'sche Buchhandlung Nachfolder, Suttgart)




Inhaltsverzeichnis:

- "Hinter blauer Wälderwand ..."
- "Zum Sturm, zum Sturm! ..."
- "Nun schüttelt ihn die Liebe ..."
- "So sehr ich kämpfe, mich zum Licht zu heben ..."
- "Trutz, blanke Haus!"
- "Fatinga tanzt"
- "Geduld, Poet, und nicht gemuckst!"
- "Hüte dich, mein Herz"
- "Nun lös ich deine lieben Hände"
Bibliographie Liliencron
Über Hans Leip


nach oben

(c) 2009-2020 - Alle Rechte vorbehalten
Jürgen Sesselmann (mayer)
Zur Nutzung meiner Lieder und Geschichten