Einzelne Gedichte und Lieder

von Joseph Freiherrn von Eichendorff

 


 
Wenn Fortuna spröde thut,
laß ich sie in Ruh,
singe recht und trinke gut,
und Fortuna kriegt auch Mut,
setzt sich mir dazu.
 
Doch ich geb' mir keine Müh':
"He noch eine her!"
Kehr' den Rücken gegen sie,
laß hoch leben die und die –
das verdrießt sie sehr.
 
 
Joseph Freiherrn von Eichendorff
 


Beginn des Gedichtes " Der Glücksritter " aus : Gedichte, 1843 — 2. vermehrte und veränderte Auflage, M. Simion, Berlin



Winter auf dem Lande 1, 2013 – Öl auf Leinwand
(c) Piotr Olech, Polen


—> zur Website des Malers
>>> Biographie : Piotr Olech

—> zur Website über Joseph Freiherrn von Eichendorff


Ausgewählte Gedichte

 



nach oben

(c) 2009-2019 - Alle Rechte vorbehalten
Jürgen Sesselmann (mayer)
Zur Nutzung meiner Lieder und Geschichten